Kraftsdorfer SV 03 e.V.

Fast 150 Stunden für die Verschönerung der Sportanlage gelei

Der Webmaster, 01.07.2019

Fast 150 Stunden für die Verschönerung der Sportanlage gelei

Arbeitseinsatz der Kraftsdorfer Fußballer

Von Manfred Malinka

Kraftsdorf. Sie ist wieder ein Schmuckstück geworden, die Sportstätte am Kraftsdorfer Erlbach. Fast 150 Arbeitsstunden investierten am vergangenen Wochenende 27 Helfer aus Vorstand, erster Männermannschaft und den A-Junioren in die Verschönerung der Sportanlage und der Außenanlagen. Ganz oben im Arbeitsplan der zwei Tage standen die Vertikutierung, Besandung mit 30 Tonnen und die Aerefizierung des Spielfeldes des Kreisoberligisten. Ebenso erhielt die Fassade des Funktionsgebäudes einen freundlichen und hellen grün-weißen Anstrich. Aber auch der Hang wurde gemäht, Büsche und Geäst an Bäumen verschnitten, Werbebanden gesäubert und Netze repariert und neu befestigt. Außerdem wurden auch Bänke am Zuschauerhang mit neuer Farbe versehen. Die Firma Elektro-Schöppe aus Kraftsdorf brachte zudem das Flutlicht für das Abendtraining wieder in einen funktionstüchtigen Zustand, sodass wieder ansprechende Trainingsbedingungen in den Abendstunden herrschen. Nicht ganz geschafft haben die Fußballer, die Fassade und die Bänke fertig zu streichen, was aber in den nächsten Tagen nachgeholt werden soll. Sehr emsig und akribisch in Vorbereitung und Durchführung der Verschönerungsarbeiten zeigte sich KSV-Vorstandsmitglied Tobias Scheffel, der eigens für den Arbeitseinsatz Urlaub genommen hatte.

Fotos: Viele Helfer, insgesamt 27, fanden sich an zwei Tagen, um beim  Arbeitseinsatz des Kraftsdorfer SV aktiv dabei zu sein. Fotos: Manfred Malinka









Klubkasse.de
Banner