Klubkasse.de
Banner

Kraftsdorfer SV 03 e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga Ostthüringen, 5.ST (2013/2014)

FSV Gößnitz   Kraftsdorf/St.G
FSV Gößnitz 0 : 1 Kraftsdorf/St.G
(0 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga Ostthüringen   ::   5.ST   ::   14.09.2013 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Steffen Richter

Assists

Oliver Sachse

Gelbe Karten

Kevin Sachse, Lutz Wölk

Zuschauer

70

Torfolge

0:1 (68.min) - Steffen Richter (Oliver Sachse)

FSV Gößnitz vs. SpG Kraftsdorf/St. Gangloff

Bei den Kraftsdorfern scheint mit dem 1:0-Erfolg in Gößnitz der Knoten endlich geplatzt zu sein.

Zwar war die Verunsicherung nach dem verkorksten Saisonstart bei den Gästen von Anbeginn zu spüren, doch war die Kirchner von der ersten Minute an im Spiel.

In der ersten Halbzeit blieben Torchancen hüben wie drüben rar. Beide Teams agierten auf Augenhöhe, wobei sich das Spiel meist zwischen den Strafräumen bewegte. Kraftsdorfs Häseler löste seine Sonderaufgabe gegen den Gößnitzer Helbig ordentlich und beraubte des FSV so einer wichtigen Waffe.

Trainer Kirchner agierte selbst als Abwehrchef und hielt die Defensive zusammen. Hinten ließ man nur wenig zu. Mitte der zweiten Halbzeit dann das Tor des Tages für die Gäste. O. Sachse und Martin waren nacheinander noch an Keeper Fichte gescheitert, ehe im zweiten Nachsetzen Richter zum 0:1 vollendete (68.).

Bei guten Kontermöglichkeiten versäumten die Kraftsdorfer die vorzeitige Entscheidung.

"Manchmal braucht man einen dreckigen Sieg, um sich den Frust von der Seele zu spielen. Ich bin ziemlich erleichtert", meinte Spielertrainer Marco Kirchner nach Spielschluss.

FSV Gößnitz: Fichte - Küchler, Stumpp, Glabsch, Sander, Helbig, Leidolph, Dabelstein, Stenzel (76. Schmidt), Birkholz (46. Gabler), Winter

SG Kraftsdorf/St. Gangloff: Eulitz - Kirchner, Schönfeld, Bergner, K. Sachse, T. Schindelar, O. Sachse, S. Schindelar, Häseler, Rabhi (60. Martin), Richter (79. Peter)

Schiedsrichter: Mario Fritzsche (Altenburg)

Zuschauer: 70

Tor: 0:1 Richter (68.)


Quelle: Jens Lohse