Kraftsdorfer SV 03 e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga Ostthüringen, 2.ST (2015/2016)

Kraftsdorf/St.G   Münchenbernsd.
Kraftsdorf/St.G 4 : 2 Münchenbernsd.
(1 : 1)
1.Männer   ::   Kreisoberliga Ostthüringen   ::   2.ST   ::   22.08.2015 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Sebastian Schindelar, Steffen Richter, Marcus Liebetrau, Oliver Sachse

Gelbe Karten

Marcel Lange, Benjamin Martin

Zuschauer

90

Torfolge

0:1 (24.min) - Münchenbernsd.
1:1 (33.min) - Sebastian Schindelar
1:2 (46.min) - Münchenbernsd.
2:2 (55.min) - Oliver Sachse
3:2 (82.min) - Marcus Liebetrau
4:2 (90.min) - Steffen Richter

DERBYSIEG !!!

Der Heimspielauftakt unserer Jungs dürfte man dann wohl als geglückt bezeichnen, denn im ersten Spiel auf heimischen Boden konnten die 3Punkte in Kraftsdorf behalten werden. Und das in einem gutklassischen und rassigen Orts-Derby welches kaum Wünsche übrig ließ. Auch wenn unsere Gäste aus Münchenbernsdorf noch lange nach Abpfiff den Schuldigen ihrer Niederlage im Schiedsrichter suchten, so muss man doch sagen, lag es doch in erster Linie an ihnen selber und an der engagierten Leistung der Kicker vom KSV. Mit etwas Abstand betrachtet lag der Schiri sicher nicht immer richtig und sicher hätte man auch einige Sachen für euch, liebe Münchenbernsdorfer, pfeiffen können, aber vergesst bitte nicht, dass ihr vier Gegentore kassiert habt und die hat nicht der Unparteiische geschossen. Davon ab, wurde unserer SG ein klarer Elfmeter verwehrt und euer Kollege Perlt spielt auch hart an der Grenze zur Fairness, der hätte durchaus vom Platz fliegen können. Also lasst die Niederlage etwas sacken und betrachtet das Spiel noch einmal in Ruhe. Bei aller sportlichen Rivalität wünschen wir euch trotzdem weiterhin viel Erfolg.

Nun aber zum Spielbericht.

Unsere SG begann das Spiel, wie schon in Fockendorf, wieder etwas nervös & wackelig und man hatte das Gefühl unsere Mannschaft stand noch gar nicht richtig auf dem Platz. Anders unsere Gästen aus Münchenbernsdorf, welche von Anfang an voll im Spiel waren und man merkte, dass Sie diesen Derbysieg von der ersten Minute an einfach voll und ganz wollten. Viel bissiger und aggressiver begann die Gäste, so war es auch der SV 1924, welcher die ersten Chancen besaß. Schon in der 2.Minute ein katastrophaler Fehler nach einem Freistoß für die SG an der Mittellinie, nach einer gewollten oder ungewollten Ausführung von Schönfeld schnappte sich ein SV-Stürmer den Ball und ging alleine auf Keeper Eulitz zu, glücklicher Weise pfiff der Schiri die Aktion zurück, warum auch immer. Egal, abgehackt, nichts passiert. Doch Kraftsdorf wirkte immernoch nicht richtig wach, so kam M´bernsdorf in der 3.Minute zu einem vermeidbaren Freistoß, welcher gut auf´s kurze Eck geschoßen wurde, doch L.Eulitz war hier auf dem Posten. Nach 6 Minuten konnte unsere SG dann endlich selber eine erste kleine Chance verbuchen, nach einer schönen Flanke von M.Lange, köpfte Kapitän O.Sachse in Richtung M.Liebetrau, welcher nicht konsequent genug durchlief und so den Ball nicht erreichte, jedoch bestand noch keine ernsthafte Gefahr für´s Gäste-Tor. In der Folge glichen sich beide Mannschaften etwas aus, so versuchte es Münchenbernsdorf immerwieder über lange, hohe Bälle nach vorne, welche jedoch zumeist von L.Eulitz problemlos abgefangen werden konnten oder von der Viererkette unsere SG ohne große Mühen geklärt wurden. Kraftsdorf hingegen versuchte im Spiel nach vorne immer wieder mit flachen kurzen Pässen durch´s Mittelfeld zu kommen, jedoch fehlte die letzte Durchschlagskraft um zu einem ersthaften Abschluss zu kommen. Kraftsdorf im Spielaufbau jedoch bemühter und in der 22.Minute dann auch endlich wieder eine nennenswerte Aktion, O.Sachse erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball, umspielte zwei Gegenspieler und legte schön auf M.Liebetrau, welcher sofort abschloss, jedoch konnte sein Versuch noch entscheidend gestört werden und der Ball ging am langen Pfosten vorbei. Fast im Gegenzug ging dann unser Gast in Führung, nachdem 3-4 KSV-Kicker nur Spalier für die Nummer 10 der Münchenbernsdorfer standen, nahm der sich ein Herz und zog aus gut 20Metern, halblinker Position, einfach mal ab und traf zum 0:1 (24.) ins lange Eck. Kraftsdorf weiterhin bemüht im Spiel nach vorne, jedoch ohne echte Ideen. So musste dann wohl zwangsläufig ein Freistoss herhalten, und was für einer. S.Schindelar legte sich den Ball ca. 3 bis 4 Meter hinter der linken Strafraumkante zu Recht und zirkelte den Ball sehenswert über die Mauer ins rechte obere Torwarteck zum 1:1 (33.). In der Folge passierte erst einmal hüben wie drüben nix nennenwertes mehr, bis zur 43.Minute. Nach einem langen Ball des SV 1924 stimmte die Zuordnung und Absprache in der Abwehr um Keeper L.Eulitz nicht richtig und die Bernsdorfer hätten dies durch einen Lupfer fast zur erneuten Führung ausgeutzt, jedoch sprang der Ball am langen Eck vorbei, so ging es mit 1:1 in die Pause.

Nach der Pause befanden sich unsere Spieler gedanklich wohl noch in der Kabine, denn vom Anstoß weg umspielte ein Bernsdorfer Spieler drei oder vier KSV-Akteure ohne jegliche Gegenwehr und kam kurz vorm Strafraum zum Abschluß ins rechte untere Eck zum 1:2. Jetzt schien auch Kraftsdorf wieder auf dem Spielfeld zu sein und so erspielte man sich ein optisches Übergewicht. In der 49.Minute hatten dann unsere Gäste den Unparteiischen auf ihrer Seite, gab er doch nach einem klaren Handspiel im Strafraum keinen Elfmeter und ließ einfach weiterspielen. Die SG kämpfte weiter und kam in der Folge zu einigen Chancen, die beste jedoch besaß O.Sachse, als er nach einem Freistoß zum Kopfball kam und jenen auch gut ins untere rechte Toreck platzierte, jedoch hielt der SV-Keeper hier stark (54.). Nur 2Minuten später der nächste Versuch, Lehnert setzte sich über die linke Seite stark durch und spielte den Ball auf O.Sachse, welcher aus 6Metern keine Mühen hatte den Ball im Tor zum 2:2 (56.) unterzubringen. In der Folge glichen sich, wie schon im ersten Durchgang, die Mannschaften wieder aus, so dass keine nennenswerten Chancen zu verbuchen waren, jedoch lebte das Spiel weiter von der Spannung und den Emotion, welches so ein Derby immer mit sich bringt. Erst kurz vor Schluss nahm die Brisanz wieder zu und so war es einmal mehr Torgarant M.Liebetrau, welcher unsere SG mit 3:2 (81.) in Front bringen sollte. Nachdem er den Ball im Strafraum zugespielt bekam, schien die Situation schon aussichtslos, stand er hier gegen 3 Gegenspieler, doch er drehte sich geschickt um jene Gegenspieler und zog aus der Drehung sofort ab. Der Keeper im Münchenbernsdorfer Kasten hielt auch hier stark, jedoch hatte der Ball so viel Effet, dass er langsam ins andere Toreck und zur viel umjubelden Führung trudelte. Münchenbernsdorf versuchte jetzt freilich nochmal auf den Ausgleich zu drängen, jedoch stand die Abwehr im zweiten Durchgang, mit Ausnahme des 1:2, wie schon in Fockedorf tadellos und Keeper Eulitz hatte nix nennenswertes zu halten. In der Schlussminute, krönte dann St.Richter die starke Leistung unserer Mannschaft und überlupfte nach einem langen Pass den herauslaufenden Keeper zum 4:2 (90.).

So hat unsere Mannschaft nach zwei Spielen eine optimale Ausbeute von 6 Punkten und 5:2 Toren, jedoch werden die Aufgaben nicht einfacher werden. Am kommenden Sonntag geht´s dann erstmal zur Zweitvertretung der SG Motor Zeulenroda/Triebes.


Fotos vom Spiel









Klubkasse.de
Banner