Kraftsdorfer SV 03 e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga Ostthüringen, 5.ST (2015/2016)

SSV Nöbdenitz   Kraftsdorf/St.G
SSV Nöbdenitz 2 : 0 Kraftsdorf/St.G
(1 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga Ostthüringen   ::   5.ST   ::   20.09.2015 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Marcel Lange, Steffen Richter

Gelb-Rote Karten

Marcel Lange (69.Minute)

Zuschauer

43

Torfolge

1:0 (28.min) - SSV Nöbdenitz
2:0 (87.min) - SSV Nöbdenitz

Erste Niederlage der Saison in Nöbdenitz

Nachdem unsere SG äußerst bravourös mit 4 Siegen aus 4 Spielen, plus 2 Pokalspielsiege, in die Saison gestartet war, ging in Nöbdenitz das erste Spiel der Saison verloren. Im nachhinein betrachtet hätte man dieses Spiel wirklich nicht verlieren müssen und Trainer Sachse harderte noch lange mit dem Spiel und der unnötigen Niederlage, aber egal, Mund abwischen und im Heimspiel gegen die SG Hohndorf/Untergrochlitz wieder 3 Punkte holen.

Kraftsdorf, welches ohne Schönfeld, Liebetrau, Fügemann, Lehnert und Herzner auskommen musste, begann gegen Nöbdenitz besser als die Heim-Elf, wirklich zwingendes gab´s in den ersten 15 Minuten jedoch nicht zu sehen. Dennoch war unsere Mannschaft das spielerisch bessere Team und man konnte sich so nach und nach kleinere Torchancen erspielen. So schloss Kapitän O.Sachse nach einer Flanke von T.Böse zu hoch ab, B.Martin und M.Becher hatten weitere Möglichkeiten, brachten den Traktor-Hüter aber nicht in Bedrängnis. Nach einem klaren Foulspiel an St.Richter hätte sich genannter Spieler etwas cleverer Verhalten können, versuchte aber weiter zu laufen und gab so dem Unparteiischen keinen Grund auf den Punkt zu zeigen. Auf der anderen Seite war KSV-Hüter L.Eulitz weitestgehend beschäftigungslos und musste dennoch in der 28.Minute hinter sich greifen. Nach einem Freistoss der Nöbdenitzer, welcher noch abgefälscht wurde, war er vollkommen machtlos und es stand, wohl auch etwas unverdient, 1:0 für die Hausherren. Kraftsdorf wirkte in der Folge etwas geschockt, so war man optisch zwar weiter die bessere Mannschaft, jedoch ohne Effektivität und Durchschlagskraft. Nöbdenitz stand fortan noch tiefer in der eigenen Hälfte und versuchte einfach nur zu verwalten, was unserer Mannschaft an diesem Tag sichtlich schwer viel zu lösen. So ging es auch mit 1:0 in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel auf beiden Seiten nicht wirklich besser, Nöbdenitz war nur mit Defensiv-Aktionen und verteidigen beschäfftigt und ohne jegliche Angriffsbemühungen, während Kraftsdorf zwar "wollte" aber irgendwie nicht richtig konnte. Die SG war über die gesamte Spielzeit optisch überlegen, fand aber nie die Mittel die Nöbdenitzer Defensive in Verlegenheit zu bringen. Nach einer unnötigen Aktion dezimierte sich unsere Mannschaft vollkommen überflüssig noch und es gab die Gelb-Rote Karte für M.Lange, auch wenn festzuhalten bleibt, dass der Unparteiische nur wenig Fingerspitzengefühl walten ließ. Kurz vor Schluß kam es dann, wie es kommen musste. Unsere Mannschaft war aufgerückt und nach einem Ballverlust konterte de Heim-Elf auf eigenem Platz und vollendete mit dem zweiten ernsthaft Angriff überhaupt zum 2:0 (87.).









Klubkasse.de
Banner