Kraftsdorfer SV 03 e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga Ostthüringen, 11.ST (2015/2016)

Kraftsdorf/St.G   TSV Gera-Westvororte
Kraftsdorf/St.G 2 : 1 TSV Gera-Westvororte
(0 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga Ostthüringen   ::   11.ST   ::   07.11.2015 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Florian Bergner, Oliver Sachse

Gelbe Karten

Marcus Liebetrau

Zuschauer

90

Torfolge

1:0 (49.min) - Florian Bergner
2:0 (69.min) - Oliver Sachse
2:1 (90.min) - TSV Gera-Westvororte

Geschlossene Leistung belohnt die SG mit 3Punkten im Derby!

So, nun kommt auch endlich wieder mal ein Bericht von unserer Seite und ich möchte mich an dieser Stelle nochmal ganz kurz entschuldigen, aber es gab kleine technische Probleme, egal.

Aber ein kurzer Rückblick sei gestattet, so musste unsere Mannschaft letzte Woche eine ebenso sinnlose, wie verdiente Niederlage einstecken. Sinnlos, weil Großenstein nicht die besseren Fussballer hat oder spielerisch unserer Mannschaft so viel mehr überlegen gewesen wäre aber einfach verdient, weil der SSV mit der besseren und engagierteren Einstellung in das Spiel gegen unsere SG ging. Der Gast spielte schnörkellos und direkt nach vorne und agierte vor allem als Einheit. Anders unser Team an diesem Tag, jeder spielte seinen Stiefel runter, man half sich gegenseitig nicht und machte immer wieder sinnlose und teils haarsträubende Fehler. So ging am Ende die Niederlage auch in Ordnung, Trainer Sachse sprach in der Woche vor dem schweren Westvororte-Spiel nochmal viel mit seine Spielern und es wurde auch mal lauter als üblich im Training. Er appelierte an seine Jungs, sich gegenseitig zu helfen und als Team aufzutreten, einer für den anderen und es fruchtete. Die Einstellung stimmte tatellos bei allen, so bleibt eine Szene aus der 15.Minute als Spiegelbild für die Partie stehen. Als Angreifer M.Liebetrau den Ball verlor, kämpfte er sich über´s halbe Feld hinterher und versuchte den Ball zurück zu erobern, was beim Publikum für Applaus sorgte und der Mannschaft scheinbar eine Initialzündung gab. Aber nun zum Spiel.

Das Spiel begann fast mit einem Paukenschlag, nachdem Westvororte einen Rückpass auf Torwart Wolf spielte, verpasste jener den Ball und das Leder rollte Richtung Tor, leider aus unserer Sicht aber einen halben Meter am Pfosten vorbei. Trotz dieser Chance war Wetsvororte in den Anfangsminuten besser im Spiel, hatte ein Übergewicht im Mittelfeld und konnte erste Chancen verzeichnen, jedoch ohne ein Tor verbuchen zu können. Kraftsdorf brauchte etwas Zeit, wie schon oben gesagt, war wohl die 15.Minute und der starke Einsatz von M.Liebetrau die Initialzündung für die Mannschaft. Der KSV in der Folge besser im Spiel und durch eine taktische Änderung hatte Westvororte auch nicht mehr ganz so viel Übergewicht im Mittelfeld. Westvororte vergaß in der Folge das Fußballspielen und rieb sich immer wieder am Schiedsrichter auf, hier bleibt auch lobend zu erwähnen, dass unsere Spieler dies an diesem Tag unterließen und insgesamt blieb das Spiel auch recht fair ohne böse Fouls. Unsere SG stand ab da deutlich besser und endlich konnten auch eigene Chancen erarbeitet werden, eine davon besaß B.Martin, welcher nach Ablage von Kapitän O.Sachse leider ausrutschte (22.). Nur 5 Minuten später hatte M.Liebetrau die Führung auf dem Kopf, nach schöner Vorarbeit von St.Richter köpfte er aus 7Metern gegen die Laufrichtung vom TSV-Keeper, aber leider auch am Tor vorbei. Bis zur Halbzeit gab´s dann keine nennenswerte Chancen mehr auf beiden Seiten, so dass es in einem spannenden Spiel mit 0:0 in die Pause ging.

Nach der Pause legte Kraftsdorf los wie die Feuerwehr, nach einem Einwurf von M.Lehnert verlängerte B.Martin per Kopf auf´s Tor, jedoch strich der Ball am langen Pfosten vorbei. Kurz darauf dann doch endlich die Führung, nach einer Lehnert-Ecke besorgte F.Bergner mit einem sehenswerten Kopfball ins Dreiangel das 1:0 (49.). Direkt im Gegenzug fast der Ausgleich für Westvororte, nachdem M.Lange ausgerutscht war traf die SG aus Gera zum Glück nur den Pfosten. In der 65.Minute fast das 2:0, der stark aufspielende St.Richter brachte eine gute Eingabe und Westvororte hätte fast ins eigene Tor getroffen, jedoch konnte der Ball im letzten Moment von der Linie geschlagen werden. Kraftsdorf wollte jetzt das 2:0 und nach einem schnellen Gegenstoss flankte M.Liebetrau auf O.Sachse, welcher mit einer schönen Bogenlampe per Kopf das 2. Tor erzielte (68.). Chancen resultierten in der Folge nur noch durch Standardsituationen, mit einer davon hätte St.Richter kurz vor Schluss fast seine gute Leistung gekrönt, jedoch hielt TSV-Keeper Wolf nach Kopfball stark. In der Nachspielzeit dann doch noch der Anschlußtreffer für, mittlerweile zu zehnt, wacker kämpfende Westvorortler. Nachdem Kraftdorf auf Abseits spielte konnte der TSV durch einen Flachschuss ins lange Eck noch das 2:1 (90 +1) erzielen. Mehr ließ unser Team dann nicht mehr zu und gewinnt so nicht unverdient mit 2:1, wie schon im Vorjahr. Trainer Sachse war dementsprechend glücklich: "Das war eine gute Mannschaftsleistung, mein Team hat eine Reaktion auf das Großenstein-Spiel gezeigt und hat sich nicht anstecken lassen von der Unruhe. Jetzt müssen wir die Euphorie mitnehmen zu den schweren Spielen gegen Altenburg und Lumpzig und Ziel sollten 4Punkte sein."









Klubkasse.de
Banner