Kraftsdorfer SV 03 e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga Ostthüringen, 15.ST (2015/2016)

SV Aga   Kraftsdorf/St.G
SV Aga 0 : 3 Kraftsdorf/St.G
(0 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga Ostthüringen   ::   15.ST   ::   12.12.2015 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Marcus Lehnert, Tobias Böse, Chris Fügemann

Gelbe Karten

Florian Bergner

Zuschauer

40

Torfolge

0:1 (78.min) - Tobias Böse
0:2 (79.min) - Chris Fügemann
0:3 (90.min) - Marcus Lehnert

Kraftsdorf siegt dank starker Schlussviertelstunde

Nachdem unsere SG vergangene Woche gegen den Tabellenersten Thüringen Weida tüchtig unter die Räder kam, hatte die Mannen von Trainer Sachse diese Woche den Tabellenletzten aus Aga vor der Brust. Aga bis zu diesem Zeitpunkt noch ohne Saisonsieg, schon fast zum Siegen verdammt, empfing unsere Mannschaft aber nicht auf dem heimischen Rasenplatz, sondern auf dem Kunstrasenplatz von Heinrichsgrün.

Das Spiel begann auf beiden Seiten recht verhalten, da sich beiden Mannschaften wohl erst an das ungewohnte Geläuf gewöhnen mussten. Ohne jegliche spielerische Note wirkte die Begegnung zunächst im Großen und Ganzen recht verkrampft, beide Mannschaften versuchten über Kampf ins Spiel zu finden und neutralisierten sich im Mittelfeld. So blieb E.Himsel im KSV-Gehäuse weitestgehend beschäftigungslos und war lediglich bei wenigen langen und hohen Bällen gefordet, da die Defensive der Kraftsdorfer sehr gut stand und Aga immer wieder zu langen Bällen zwang. Auf der anderen Seite konnte der KSV aber auch nur zwei nennenswerte Möglichkeiten erarbeiten, bei einer davon schickte Ch.Ullrich den agilen St.Richter mit einem schönen Steilpass, dessen Eingabe konnte Aga jedoch in höchster Not klären (15.). Die andere Möglichkeit vereitelte der Agaer Schlussmann, als er einen Fernschuss noch über den Querbalken zur Ecke lenken konnte. Dementsprechend ging es mit einem gerechten 0:0 in die Kabinen.

Für die zweiten 45 Minuten schien Trainer Sachse dann in der Kabine die richtigen Worte gefunden zu haben, denn Kraftsdorf kam, angetrieben von dem jetzt gut aufspielenden B.Martin, besser ins Spiel. Endlich fand das Team auch spielerische Mittel, während Aga weiter versuchte über Kampf das Spiel an sich zu reißen. Die erste richtig gute Möglichkeit besaß dann auch B.Martin, als er sich mit dem kurz zuvor eingewechselten Ch.Fügemann zum Passspiel fand und 16 Meter vor dem Tor abzog, der Ball aber am rechten Pfosten vorbei ging (60.). Kraftsdorf drängte jetzt die Randgeraer in die eigene Hälfte ohne jedoch ernsthafte Torgefahr zu entwickeln. In der 78. Minute platzte dann endlich der Knoten, als sich T.Böse ein Herz nahm, von der linken Strafraumecke ins lange untere Toreck abzog und zum viel umjubelden 0:1 einnetzte. Kraftsdorf jetzt wie im Rausch, erhöhte nur eine Minute später, als sich Ch.Ullrich über die rechte Angriffsseite gut durchsetzte und den Ball flach in die Mitte brachte, schloss Ch.Fügemann zum 0:2 (79.) ab. Aga schien jetzt demoralisiert und kam nur noch über lange Bälle, ohne die Defensive der Kraftsdorfer ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. So setzte M.Lehnert in der 90. Minute den Schlusspunkt, nachdem er sich 20 Meter zentral vorm Tor gut gegen die Agaer Abwehr durchsetzte und alleine auf den Schlussmann des SV zulief, schob er zum 0:3 (90.) ein. So beendet der KSV das Jahr 2015 mit einem Sieg und rangiert mit 22 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz.


Fotos vom Spiel









Klubkasse.de
Banner