Kraftsdorfer SV 03 e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga Ostthüringen, 16.ST (2015/2016)

Kraftsdorf/St.G   SV Fockendorf
Kraftsdorf/St.G 0 : 1 SV Fockendorf
(0 : 1)
1.Männer   ::   Kreisoberliga Ostthüringen   ::   16.ST   ::   27.02.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Sebastian Schindelar, Marcus Lehnert

Gelb-Rote Karten

Sebastian Schindelar (45.Minute)

Zuschauer

40

Torfolge

0:1 (39.min) - SV Fockendorf

KSV mit unnötiger Niederlage gegen Eintracht Fockendorf.

Zum Rückrundenauftakt hatte unsere Mannschaft die Eintracht aus Fockendorf zu Gast und kassierten eine genauso ärgerliche wie unnütze Niederlage. So mussten sich die Mannen von Trainer Sachse auf dem Kunstrasen von Bad Klosterlausnitz mit 0:1 geschlagen geben.

Kraftsdorf begann konzentriert und versuchte mit Ballbesitz die Kontrolle über das Spiel zu bekommen, jedoch waren Torchancen zunächst auf beiden Seiten Mangelware. Ein erstes Ausrufezeichen konnte M.Lange setzen, als er nach einem Abpraller mit einem strammen Schuss aus etwa 20 Metern den Gäste-Hüter prüfte. Kraftsdorf war fortan immer besser im Spiel, ohne weitere Gefahr für das Gäste-Tor zu erzeugen. Fockendorf hingegen stand äußerst tief und versuchte sein Glück über Konter, ein solcher Konter wurde dann auch fast zur Gäste-Führung genutzt. Als die SG in der Rückwärtsbewegung etwas zu langsam schaltete, spielten die Fockendorfer eine Situation gut aus und setzten den Abschluss knapp am langen Pfosten vorbei. In der Folge trat der Schiedsrichter leider immer mehr in den Mittelpunkt, nachdem unsere Spieler mehrmals mit den Entscheidungen des Unparteiischen haderten, wurde man das Gefühl nicht los, dass er in der Folge zeigen wollte, wer "Chef" über das Spiel ist. So war er auch am Tor der Gäste maßgeblich beteiligt, als B. Martin von seinem Gegenspieler in einen weiteren Fockendorfer gestoßen wurde, gab er zur Verwunderung aller einen Freistoss am Strafraum für die Eintracht. Nach dem "fälligen" Freistoss verschlief unsere Abwehr die Aktion ein wenig und so konnten 3 Fockendorfer unbedrängt zum Ball gehen, einer von Ihnen verwandelte per Kopf ins lange Eck zum 0:1 (39.). Höhepunkt der zweifelhaften Schiedsrichter-Leistung folgte dann in der 45.Minute, als er Kapitän S.Schindelar nach einer Beschwerde sofort ohne zu zögern Gelb-Rot zeigte. Auf Nachfrage hieß es nur, er würde so nicht mit sich reden lassen. Hierzu muss gesagt werden, dass S. Schindelar lediglich darauf aufmerksam machte, dass die vorangegangene Situation vom Schiedsrichter falsch entschieden wurde. Emotionen gehören dazu, schade dass dies jetzt auch bestraft wird. Es bleibt aber auf jeden Fall festzuhalten, dass absolut keine Unsportlichkeit von Kapitän S. Schindelar dem Platzverweis vorrausging, sondern einfach nur Willkür eines überforderten Schiedsrichters. So musste man sich mit 10 Mann und einem 0:1-Rückstand in die Kabine begeben.

In der zweiten Hälfte kämpften zehn Kraftsdorfer wacker, jedoch stand die Eintracht aus Fockendorf äußerst sicher und ließ kaum Räume für die Offensive unserer SG zu, demzufolge waren auch im zweiten Durchgang echte Torchancen Mangelware. Fockendorf hingegen schien mit dem einen Tor zufrieden und versuchte lediglich das Ergebnis zu verwalten und zeigte mit einem Mann mehr kaum Offensivbemühungen. Auf beiden Seiten konnte in der zweiten Hälfte jeweils nur eine gute Chance notiert werden. Als die Fockendorfer mit einem langen Ball Ihren Stürmer in Szene setzten, nahm jener den Ball mit der Hand mit und überlupfte Hüter Bautz zum vermeindlichen 0:2. Auch dies wollte der Unparteiische nicht gesehen haben, hier bleibt lobend zu erwähnen, dass der Fockendorfer Stürmer mit Fair-Play glänzte und sein Handspiel zugab (ganz großer Respekt von unserer Seite), dass hätte nicht jeder so getan. Auf der anderen Seite besaß dann noch Innenverteidiger F. Bergner, fast mit dem Schlusspfiff, die riesen Chance zum Ausgleich, jedoch strich der Ball knapp am Pfosten vorbei.

So bleibt in einem insgesamt fairen Spiel eine unnötige und herraufbeschworene Niederlage für unser Team stehen. Egal, abhaken und in Münchenbernsdorf wieder drei Punkte einfahren.









Klubkasse.de
Banner