Kraftsdorfer SV 03 e.V.

Hallenkreismeisterschaft Alte Herren Ü 45

A. Hopfe, 04.03.2013

Hallenkreismeisterschaft Alte Herren Ü 45

 

Ein Tor entscheidet

Kraftsdorfer SV 03 knapp hinter SG VfB Gera Zweiter

 

 

(Jens Lohse). Die SG VfB Gera hat sich in einer Millimeterentscheidung den Ostthüringer Hallenkreismeistertitel der Altherrenlicker über 45 Jahre gesichert. Am Ende hatte man bei Punktgleichheit mit dem Kraftsdorfer SV 03 das um einen Treffer bessere Torverhältnis.

"Wenn man das erste Spiel verliert, gerät man immer in Zugzwang", erklärte Ex-Oberliga-Kicker Matthias Jacob, der fünf Treffern zum Titelgewinn beitrug. Gleich zum Auftakt verloren die VfB-Oldies, die in einer Spielgemeinschaft mit den Geraer Freizeitkickern ´94 antraten, dem Kraftsdorfer SV 03 durch ein Tor von Jens Ortmann mit 0:1.

Da aber anschließend auch die Kraftsdorfer patzten und dem TSV Gera-Westvororte mit 1:3 unterlagen, war alles wieder offen. Die SG VfB Gera bezwang nacheinander Westvororte mit 2:0, die SG Einheit/Motor Altenburg mit 2:1, den VfL 1990 Gera mit 7:0 und die SG Aufbau/Lok Altenburg mit 3:2.

Somit war für die Kraftsdorfer die Rechnung vor der letzten Turnierpartie einfach. Ein 5:0-Erfolg würde gegen den VfL 1990 Gera ausreichen, um dem VfB den Siegerpokal noch auf der Zielgeraden wegzuschnappen.


 

Schon in der ersten Minuten traf Ray Kramarczyk zum 1:0. Doch mit der Chancenverwertung standen die Erlbachtaler auf Kriegsfuß. Karsten Thieme, Heiko Schröder, Matthias Gerold und Jens Ortmann versiebten beste Gelegenheiten, auch weil VfL-Keeper Andreas Kalwach ein ums andere Mal toll reagierte.

Nach dem Doppelpack von Karsten Thieme zum 3:0 und dem sechsten Turniertreffer von Jens Ortmann zum 4:0 schienen die Kraftsdorfer auf dem richtigen Weg. Doch wollte der fünfte Treffer einfach nicht fallen, so dass zum Schluss doch noch die SG VfB jubelte.

Der Thüringer Hallenmeister des Vorjahres hatte diesmal Andreas Schauder, Uwe Schwetz (1 Tor), Thomas Kröger (1), Karsten Heinig, Matthias Jacob (5), Volker Ludewig (4), Jens-Peter Jehnert (2) und Rene Junker (1) zum Einsatz gebracht.

Rang drei in der Schmöllner Ostthüringenhalle ging an den TSV Gera-Westvororte vor dem VfL 1990 Gera, während für die beiden Altenburger Vertretungen sieglos nur Rang fünf und sechs blieb.

In der Zwischenrunde der Thüringer Hallenmeisterschaft am 16. März um 14 Uhr in Eisenberg wird der KFA Ostthüringen von der SG VfB Gera und den Kraftsdorfern vertreten.


Statistik Ostthüringer HKM Alte Herren Ü 45 - Schmölln:


Finalrunde:

SG VfB Gera - Kraftsdorfer SV 03 0:1, - TSV Gera-Westvororte 2:0, - VfL 1990 Gera 7:0, - SG Aufbau/Lok Altenburg 3:2, - SG Einheit/Motor Altenburg 2:1. Kraftsdorfer SV 03 - TSV Gera-Westvororte 1:3, - VfL 1990 Gera 4:0, - SG Aufbau/Lok Altenburg 1:0, - SG Einheit/Motor Altenburg 6:1. TSV Gera-Westvororte - VfL 1990 Gera 2:0, - SG Aufbau/Lok Altenburg 0:0, - SG Einheit/Motor Altenburg 2:1. VfL 1990 Gera - SG Aufbau/Lok Altenburg 3:2, - SG Einheit/Motor Altenburg 3:0. SG Aufbau/Lok Altenburg - SG Einheit/Motor Altenburg 0:0

Endstand:
1. SG VfB Gera 14:4 Tore/12 Punkte
2. Kraftsdorfer SV 03 13:4/12
3. TSV Gera-Westvororte 7:4/10
4. VfL 1990 Gera 6:15/6
5. SG Aufbau/Lok Altenburg 4:7/2
6. SG Einheit/Motor Altenburg 3:13/1


Quelle:www.geraer-fussball.de









Klubkasse.de
Banner