Kraftsdorfer SV 03 e.V.

Spitzenspiel geht an Gastgeber

Der Webmaster, 08.03.2019

Spitzenspiel geht an Gastgeber

FC Altenburg – Kraftsdorfer SV 5:2 (1:0)

Mit dem verdienten Erfolg des Tabellenzweiten Altenburg endete die

Spitzenpartie des 17.  Kreisoberliga-Spieltages, dem ersten der Rückrunde,

gegen den Kraftsdorfer SV. Allerdings musste der bisherige punktgleiche Dritte

die Auswährtsfahrt teuer bezahlen, musste doch zuerste Max Häselbarth

verletzt ins Krankenhaus, dann auch noch Marcel Lange mit Gelb-Rot (80.) und

Sebastian Metzner unberechtigterweise mit Rot vom Platz (81.).

Altenburg war von an Anbeginn die aktivere Mannschaft, ging verdient in

Führung. Zunächst musste Lars Eulitz Nico Schönfelds Stellungsfehler mit guter

Reaktion korrigieren (10.), dann segelte der Ball nach einem Freistoß von der

Mittellinie lang durch den KSV-Strafraum, wo Schäfer von ganz weit außen das

1:0 machte (13.). Der schwarz gekleidete KSV blieb defensiv beschäftigt. Eulitz

parierte stark gegen Foltin aus Nahdistanz (20.), dann musste Max Häselbarth

nach einem ungeahndeten Rippenstoß raus und wurde ins Krankenhaus

verbracht (21.). Auf der Gegenseite holte sich Lange wieder einmal Gelb wegen

Reklamierens (27.), hatte kurz darauf sogar eine Kopfballchance (28.).

Christoph Ullrich versuchte es gut und gefährlich mal aus der Drehung (38.), es

blieb beim 1:0.

Aus der Pause kam Kraftsdorf mit aggressiverer Grundhaltung und investierte

läuferisch mehr. Nach Benjamin Martins Zuspiel machte Ullrich unnachahmlich

mit einem Heber den Ausgleich (47.). Nach einer Stunde begann die

Altenburger Schmidt-Time. Zunächst marschierte ein rot-blauer Altenburger

nahezu ungestört bis zur Grundlinie, spielte einen Rückpass, schon stands

durch Schmidt 2:1 (60.). Sekunden später foulte Martin im Strafraum –

Elfmeter. Schmidt trat an: 3:1 (62.). FCA-Keeper Meißner kratzte mit einer Hand

Langes 25-m-Freistoß aus dem Eck (65.), ehe einen Fehler im Abwehrverbund

des KSV Schmidt als Geschenk zum Hat-Trick nutzte und den Ball über den KSV-

Keeper in das verwaiste Tor hob (70.). Altenburg blieb am Drücker, spielte

aggressiv, hart und geriet manchmal an die Grenze des Erlaubten. Einen

schnellen Gegenstoß schloss Härtel gar noch mit dem 5:1 ab (70.). Eine kleine

Korrektur schaffte Lange per Abstauber nach Martins Solo (73.). Überaus

unruhig wurde es nach 83 Minuten, als Schieri Lörzer mit seinem SRA 1 das

Spiel total aus den Händen glitt. Zunächst flog Lange mit Gelb-Rot vom Platz,

dann bekam Metzner glatt Rot, hätte für seine Aktion aber eher den Fairplay-

Preis verdient gehabt (83.). Die mehr Kraftsdorfer als Altenburger Zuschauer

standen in unmittelbarer Nähe und waren sehr aufgebracht. Rot war völlig

überzogen und unberechtigt. Die Kraftsdorfer Niederlage ging aber in Ordnung,

wenn auch ein, zwei Tore zu hoch.                               MM









Klubkasse.de
Banner